SOLUTIONSYNC  GMBH

Rothusstrasse 23

CH-6331 Hünenberg/Switzerland

T. +41 41 511 53 58

info@solutionsync.com

Grand' Rue 2

CH-1172 Bougy-Villars

T. +41 21 565 73 06

romandie@solutionsync.com

Kontaktformular    

Tel. +41 41 511 53 58

📞

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Twitter Social Icon

Ich möchte meine Kitas in ein paar Jahren verkaufen, auf was muss ich achten?

Aktualisiert: 27. Aug 2018


Der Jahresabschluss sollte in den zwei bis drei Jahren vor dem Verkauf keine verdeckten “Inhabervorteile” aufweisen.

Ein Kita-Inhaberin hat mich im Sommer folgendes gefragt: "Ich denke daran, meine kleine Kitagruppe in 4 oder 5 Jahren zu verkaufen und mir ist bewusst, dass ich das gut planen muss. Wie wird denn der Verkaufspreis einer Kita festgelegt? Was muss ich als Inhaberin beachten, damit sich mein Unternehmen attraktiv für einen potenziellen Käufer darstellt?"


Der Wert einer Kita-GmbH wird in der Regel nach einem Multiplikator des bereinigten Gewinns berechnet. (Bereinigter Gewinn = Nettogewinn gemäss Steuererklärung + Gehalt und Leistungen für die Geschäftsinhaberin + Zinsaufwand + Abschreibungsaufwand + Amortisationsaufwand).


Dabei ist folgendes wichtig zu beachten:


Aus dem Jahresabschluss dieser Kitagruppe war zu entnehmen, dass der Inhaberin CHF 12’000 pro Jahr an Leistungen/Spesen vergütet wurden. Diese können jedoch vom potenziellen Käufer vollständig oder teilweise als verdeckter Inhabervorteil angesehen werden. Ein Beispiel dafür wäre eine Reise der Inhaberin auf Mallorca, um dort Kitas zu besichtigen, so dass die Reise als legitimer Geschäftsaufwand verbucht wird. Hier handelt es sich aber um einen verdeckten Inhabervorteil, da die Reise (teilweise) privaten Charakter hatte. Ein weiteres Beispiel für einen verdeckten Inhabervorteil sind Restaurantmahlzeiten mit dem/der Ehepartner/-in.


Wenn - in diesem Fall - der potenzielle Käufer die Spesen in der ganzen Summe als verdeckten Inhabervorteil bewertet und der Meinung ist, dass die Ausgaben mit Sicherheit nicht dem Kita-Unternehmen zu gute kamen, so wird dieser Betrag nicht dem bereinigten Gewinn zugesprochen. Unter Anbetracht des Multiplikators (z.B. x5), bedeutet das, dass die Spesen in Höhe von CHF 12’000 das Kaufangebot um CHF 60’000 reduzieren würden.


Der Jahresabschluss sollte deshalb in den zwei bis drei Jahren vor dem Verkauf keine verdeckten “Inhabervorteile” aufweisen.



Auch interessant:

Wieviel ist meine Kita wert?

43 Stolperfallen, die den Kita-Verkauf platzen lassen können