OEE - Kompass für die optimale Fertigung

Aktualisiert: vor 3 Stunden

Die OEE-Kennzahl gibt die Richtung an für Verbesserungen in der Produktion und zeigt die Produktionsverluste auf.



Die 'OEE' (Overall Equipment Effectiveness; Deutsch: Gesamtanlagen-Effektivität) ist eine "Best Practices"-Kennzahl, die die Produktionszeit als Prozentsatz angibt, die tatsächlich produktiv ist. Ein OEE-Wert von 100 % steht für eine perfekte Produktion, d.h. Herstellung ausschliesslich guter Teile bei höchster Geschwindigkeit und ohne Ausfallzeit. Die OEE kann sowohl als Basiswert als auch als Benchmark eingesetzt werden.

OEE als Vergleichs- und Basiswert

Als Vergleichszahl kann der OEE-Wert herangezogen werden, um die Leistung einer bestimmten Produktionsanlage mit den Branchenstandards, mit ähnlichen internen Anlagen oder mit den Ergebnissen verschiedener Arbeits-Schichten, die an derselben Anlage arbeiten, zu vergleichen.


Als Basiswert kann er verwendet werden, um den Fortschritt bei der Beseitigung von Verschwendungen an bestimmten Produktionsanlagen über die Zeit zu beobachten.


Die OEE-Kennzahl ist das Produkt von drei Faktoren:

  1. Verfügbarkeitsfaktor

  2. Leistungsfaktor

  3. Qualitätsfaktor

Die Formel lautet daher: OEE = VF x LF x QF. Der OEE-Wert wird entweder als Zahl zwischen null und eins oder als Prozentsatz zwischen 0% und 100% ausgewiesen.


Auf welche Fragen kann die OEE-Kennzahl Informationen liefern?

  • Wie effektiv sind unsere Anlagen?

  • Wieviel Stillstand- und Ausfallzeit hatten wir letzte Woche, letzten Monat, Mikro-Unterbrüche eingerechnet?

  • Wieviel Einrichtungs- bzw. Umrüstzeit wird täglich aufgewendet? Welche Unterschiede gibt es zwischen den Arbeitsschichten?

  • Welches ist der Basiswert, von dem wir aus Verbesserungen einleiten und Fortschritte erkennen können?

Ist der Basiswert erst einmal ermittelt (wo stehen wir heute?), können entsprechende Verbesserungsmassnahmen definiert werden (wo wollen wir hin?), mit denen die Wirkungsverluste und Ineffizienzen beseitigt werden.

Was ist der Richtwert für einen "guten" OEE?

Ein OEE-Wert von 100 % wäre die perfekte Produktion: Es werden nur Gutteile gefertigt, und zwar so schnell wie möglich und ohne jegliche Unterbrechung, 24/7 Tage.


Ein OEE-Wert von 85% wird als Weltklasse für Einzel- oder Kleinserienfertiger angesehen. Viele Unternehmen legen diesen Wert als langfristiges Ziel fest.


Ein OEE-Wert von 60 % ist für Hersteller von Einzelteilen oder Kleinserien ziemlich typisch, deutet aber darauf hin, dass es noch viel Spielraum für Verbesserungen gibt.


Ein OEE-Wert von 40 % ist nicht ungewöhnlich für Fertigungsunternehmen, die gerade mit der Messung und Optimierung ihrer Fertigungsleistung begonnen haben. Es ist ein niedriger Wert, der in den meisten Fällen durch einfache Massnahmen problemlos verbessert werden kann, z.B. durch die Aufzeichnung und Beseitigung der häufigsten Ursachen für Ausfälle und Unterbrechungen.

OEE als Benchmark



Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen mit dem OEE-Wert als Benchmark ermöglichen bessere Entscheidungen

Immer mehr Fertigungsunternehmen setzen künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen ein um beispielsweise zu entscheiden, wann welcher Auftrag auf welcher Maschine gefertigt wird, ob ein laufender Auftrag gestoppt werden soll, um einen anderen vorzuziehen oder welche Rüstzeit-Vorgabe optimal für den geplanten Auftrag ist usw.


Zur Berechnung der OEE-Kennzahl wird auch der Fertigungsablauf sowie die Produktionsgeschwindigkeit berücksichtigt. Wenn man zum Beispiel erkannt hat, dass das Kühlsystem bei einer bestimmten Temperatur nicht mehr korrekt kühlt, wird die Geschwindigkeit der Anlage gedrosselt.

Algorithmen von Analyse-Systemen, wie z.B. UNICO von SolutionSync und anderen vergleichbaren berechnen den OEE-Wert und liefern damit wertvolle Echtzeit-Hinweise wie z.B.

  • Muss die Durchlauf-Rate geändert werden? Das ERP System gibt z.B. vor, dass x-Teile pro Minute produziert werden müssen, obwohl bekannt ist, dass das Ziel aufgrund verschiedener Einflüsse und Bedingungen nicht zu erreichen ist.

  • Muss die Geschwindigkeit angepasst werden?

  • Soll der Instandhaltungsplan aktualisiert werden, um Stillstände zu vermeiden?

  • Muss das QA-Prozedere vereinfacht werden, um Verluste durch Ausschuss zu verringern?

Eine OEE-Kennzahl kann auch darüber Auskunft geben, ob es sich lohnt eine neue Anlage anzuschaffen oder welche Maschine zuerst ersetzt werden muss.


Auf welcher Automationsebene die Daten erfasst, bearbeitet und an die Unternehmensebenen verteilt werden, haben wir in einem früheren Blog-Artikel behandelt.

Ohne die OEE-Kennzahl kann man also nie genau wissen, wie gut die Produktion tatsächlich läuft und ob Verbesserungsmassnahmen greifen.


IoT-Systeme liefern nebst der Erfassung, Analyse und Visualisierung der tatsächlichen Abläufe in der Fertigung und den nackten Zahlen also den Inhalt in Echtzeit und helfen so nicht nur bei deren Interpretation, sondern zeigen auch direkt diejenigen Prozess-Schritte oder -Abfolgen auf, die möglicherweise Probleme verursachen können.


Auswirkungen des OEE auf die Kapitalrendite (ROA - Return on Assets)

Kleine Steigerungen der OEE können zu einer beachtlichen Verbesserung der Rendite führen. Untersuchungen haben ergeben, dass eine 10 %ige Steigerung der OEE zu einer 50 %igen Verbesserung der Rendite (ROA) führen kann und dies lediglich mit Hilfe zusätzlicher Personalstunden. Nachgewiesen wurde auch, dass Investitionen in OEE-Verbesserungsmassnahmen zehnmal kosteneffektiver sind als der Kauf neuer Maschinen.


Unsere Erfahrung mit Kunden in der Präzisions-Fertigungsindustrie hat gezeigt, dass zahlreiche Unternehmen die OEE-Kennzahl nutzen, um sicherzustellen, dass bestehende Anlagen voll ausgelastet sind, bevor neue Maschinen gekauft oder zusätzliche Werkshallen gebaut werden. Wichtig ist, dass die richtige OEE-Definition und eine sorgfältige Messung vorgenommen werden. Gleichzeitig müssen die Führungskräfte und AnlagenbedienerInnen eingewiesen werden, schnell Korrekturmassnahmen zu ergreifen, dort wo sie erforderlich sind.




SOLUTIONSYNC  GMBH

Rothusstrasse 23

CH-6331 Hünenberg/Switzerland

T. +41 41 511 53 58

info@solutionsync.com

Grand' Rue 2

CH-1172 Bougy-Villars

T. +41 21 565 73 06

romandie@solutionsync.com

Kontaktformular    

Tel. +41 41 511 53 58

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Twitter Social Icon