top of page

Was ist die Firma wert und was ist sie mir wert?

Aktualisiert: 9. Aug. 2023



Vor dem Kauf eines kleineren Unternehmens müssen zwei wichtige Fragen beantwortet werden: Was ist das Ziel-Unternehmen wert und was ist das Unternehmen mir persönlich wert? Die Antworten müssen nicht zwangsläufig identisch sein, und es gibt verschiedene Wege, sie zu ermitteln.


Finanzdaten im Kontext betrachten

Eine Unternehmensbewertung basiert meist auf vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Erträgen. Um genaue Prognosen der künftigen Gewinne zu erstellen, sind die historischen und aktuellen Erträge entscheidend. Allerdings reichen Zahlen allein nicht aus, um die finanzielle Stärke eines Unternehmens zu beurteilen. Sie müssen im Kontext betrachtet werden, da sich verschiedene Branchenbedingungen von Jahr zu Jahr ändern, insbesondere aufgrund aussergewöhnlicher Ereignisse wie z.B. die COVID-19-Pandemie oder Wettbewerbsveränderungen.


Buchhalterin bei der Arbeit

Der Buchführung höhere Priorität widmen

Eine Herausforderung besteht darin, umfassende Informationen zu bekommen, da viele Kleinbetriebe keine regelmässigen, monatlichen Finanzberichte erstellen, abgesehen vielleicht von der Lohnbuchhaltung. Die Buchführung hat oft eine niedrige Priorität, weil Unternehmer:innen sich auf das Führen ihres Geschäfts, die Betreuung der Kunden, die Verwaltung des Inventars und das Mitarbeitermanagement konzentrieren. Das Erstellen eines Jahresabschlusses erfolgt in der Regel nur weil eine Steuererklärung eingereicht werden muss.


Nicht nur finanzielle Aspekte berücksichtigen

Bei der Unternehmensbewertung sollten nicht nur die finanziellen Aspekte berücksichtigt werden, sondern auch andere Werttreiber wie z.B.:

  • Standort

  • Maschinenpark, Einrichtung und Ausrüstung

  • Lagerbestand

  • Kundenstamm

  • Bestelleingänge oder Belegung

  • Mitarbeiterfähigkeiten

  • Lieferantenbeziehungen

  • Wettbewerber

  • Möglichkeiten einer Finanzierung durch den Verkäufer

  • Pläne des Käufers nach der Übernahme

Grössere Unternehmen verlassen sich bei Ihren Geschäftsentscheidungen normalerweise auf eine sorgfältige und aktuelle Buchführung, während kleine Firmen Entscheidungen oft intuitiv und aufgrund ihrer Erfahrung treffen. Die offiziellen Finanzberichte in Kleinunternehmen werden dann erstellt, wenn sie für die Steuererklärung benötigt werden, was zu einer Verzögerung führt und die Aussagen unzureichend oder ungenau machen.


Banken bewerten auf Basis von Finanzdaten

Banken bestimmen den Unternehmenswert in der Regel auf Basis von Finanzdaten, was Kleinunternehmen oft benachteiligt, da wichtige Werttreiber -wie die oben erwähnten- völlig ausser Acht gelassen werden. Die entscheidende Frage des Käufers müsste sein: "Wie viel kann ich verdienen, wenn ich Eigentümer des Unternehmen bin?"


Dies hängt hauptsächlich von drei Faktoren ab:

  1. Dem aktuellen Ermessens-Einkommen der jetzigen Eigentümerschaft (bereinigtes EBITDA),

  2. Abzüglich den mit der Kauf-Finanzierung verbundenen Zinsen und anderen Kosten,

  3. Plus potenzielle Gewinnsteigerungen nach der Übernahme.

Um den Unternehmenswert zu ermitteln, sollten Sie sich vorerst auf die Unternehmenszahlen des Ziel-Unternehmens konzentrieren und eine umfassende Bilanz erstellen, die nicht nur steuerlichen Zwecken dient. Diese kann dann aufzeigen, wieviel Sie persönlich aus dem Unternehmen ziehen können, um den angestrebten Lebensstil zu finanzieren. Basierend auf dem bereinigten Betriebsgewinn kann schliesslich ein für beide Seiten (Käufer und Verkäufer) akzeptabler Multiplikator des Betriebsgewinns vereinbart werden, aus dem sich der Unternehmenswert bzw. der Kaufpreis ableiten lässt.


Falls Sie erfahren möchten, wie wir Sie beim Kauf einer Firma unterstützen können, sollten Sie mit uns Kontakt aufzunehmen.


Das könnte Sie auch interessieren:

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page